Mediathek

Hier können Sie die Vorträge unserer Veranstaltungen erneut ansehen. Wenn Sie sich für die Vortragsreihe „Lunchbreak For Future“ interessieren, dann finden Sie hier einen Überblick:

Lunchbreak for Future WS 2021/2022

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Prof. Dr. Marga Pröhl: Nachhaltigkeit und Klimaschutz

Frau Prof. Dr. Marga Pröhl, Honorarprofessorin an der Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer und frühere Leiterin sowie jetzige Beraterin der Geschäftsstelle Nachhaltigkeitsbildung der Bundesakademie für öffentliche Verwaltung (BMI), wird in ihrem Vortrag am 12.11.2021 erläutern, welche Anforderungen und Herausforderungen die Behörden hinsichtlich Nachhaltigkeit und Klimaschutz vorfinden und wie sie damit umgehen. Eine wichtige Rolle für den Erfolg der Behörden spielt dabei die fachliche Unterstützung und Fortbildung der Mitarbeitenden.​

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Dr. Norbert Stamm: Kulturelle Dimensionen der Nachhaltigkeit

Augsburg wurde 2021 für die Kulturdimension ihres Nachhaltigkeitsleitbilds mit dem Zukunftspreis der Kulturpolitischen Gesellschaft e.V. ausgezeichnet. Dr. Norbert Stamm stellt die Nachhaltigkeitsstrategie der Stadt vor und richtet einen besonderen Fokus auf Kultur als Rahmen für nachhaltige Entwicklung, der einen ganzheitlichen Blick auf das Thema ermöglicht. Dabei gibt er Einblicke in Gelingensbedingungen und Herausforderungen der lokalen Transformation zur Nachhaltigkeit.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Philippa Sigl-Glöckner: "Wie kann eine nachhaltige Finanzpolitik aussehen?"

Am 10.12.2021 wird Philippa Sigl-Glöckner, Ökonomin und Direktorin der Berliner Denkfabrik Dezernats Zukunft, zum Thema einer nachhaltigen Finanzpolitik in der Reihe „Lunchbreak for Future: Nachhaltigkeit als Aufgabe der öffentlichen Verwaltung“ mit uns diskutieren. Nachhaltigkeit in der Finanzpolitik ist ein wichtiger Bestandteil zukunftsgerichteter Politik, wenn es um Verteilungsgerechtigkeit heute und die Interessen kommender Generationen geht. Philippa Sigl-Glöckner arbeitet an einem Konzept für neue Finanzpolitik, deren Ziel es sein sollte, Wohlstand breiter zu verteilen und für die Demokratie zu arbeiten.

Veranstaltungen in 2021

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

WITI-Konferenz 2021 - Verwaltungsinnovation und Veränderungskultur in der Öffentlichen Verwaltung
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Managing the Corona-Crisis in Germany - Crisis adaptation of the German Administration

Die EU-Delegation in Israel und die deutsche Botschaft in Israel veranstalteten eine Reihe von virtuellen Gesprächen zum Thema „Umgang mit der Corona-Krise – Perspektiven aus der EU und Deutschland“. Am 12.11.2020 diskutierten dort Prof. Dr. Rahel M. Schomaker und Jana Otto vom WITI-Teilprojekt FUGATUS das Handeln der deutschen Verwaltung während der COVID-19-Pandemie.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Grafic Recording zur WITI-Konferenz 2021

Lunchbreak for Future SoSe 2021

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Dr. Editha Marquard, Dr. Peter Kurz, Dr. Christina West: SDGs als Aufgabe von Stadt und Wissenschaft

Es diskutierten der Mannheimer Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz und die Stadtforscherin Dr. Christina West von der Hochschule Darmstadt über den Beitrag von Stadt und Wissenschaft bei der nachhaltigen Gestaltung unserer Städte. Nachhaltige Mobilität, bezahlbarer Wohnraum, grüne Städte und Energiewende, das sind nur einige der Herausforderungen, vor denen unsere Städte heute stehen. Mit dem „Leitbild Mannheim 2030“ hat die Stadt eine Zukunftsvision von einer nachhaltigeren Stadt entwickelt, bei deren Umsetzung der Stadtverwaltung eine zentrale Rolle zukommt. Zugleich kann Wissenschaft einen wichtigen Beitrag leisten, wenn neue Erkenntnisse schnell in die Stadtöffentlichkeit gelangen und wenn partizipative Forschungs- und Umsetzungskonzepte problembezogen und vor Ort ausprobiert werden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Dr. Anke Butscher und Daniel Schönfelder: SDGs durch nachhaltige öffentliche Beschaffung umsetzen

Die Vortragenden gaben im Rahmen eines Lunchbreaks Einblicke in das Thema „SDGs durch nachhaltige öffentliche Beschaffung umsetzen – Praxis und Recht“. Ein wichtiger Part im Nachhaltigkeitsmanagement der öffentlichen Verwaltung ist die nachhaltige Beschaffung. Dabei muss beachtet werden, dass günstig nicht immer nachhaltig ist – denn dazu müssen die ökologischen, ökonomischen und sozialen Folgekosten von Produkten abgeschätzt und berücksichtigt werden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Dr. Rubina Zern-Breuer und Prof. Dr. Michael Hölscher: SDGs und Verwaltungsinnovation

Die Koordinatorin des WITI-Projekts und Leiterin des Innovationslabors der Universität Speyer gab im Rahmen des letzten Lunchbreaks im Sommersemester 2021 einen Input, inwieweit Verwaltungsinno-vationen notwendig sind, um die Transformation zur Nachhaltigkeit zu unterstützen und wie diese aussehen können. Die 17 Sustainable Development Goals (SDGs) sind die aktuellen globalen Ziele der Vereinten Nationen (UN) für eine nachhaltige Entwicklung. 2015 in New York als Kernstück der „Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung“ von der internationalen Staatengemeinschaft verabschiedet, sind sie zwar als normativer Staatenvertrag konzipiert, sollen jedoch (inkl. ihrer 169 Unterziele) auch in den Ebenen der öffentlichen Verwaltung in Deutschland umgesetzt werden. Wie sind hierfür die Rahmenbedingungen – und was können innovative Ansätze dazu beitragen?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Prof. Dr. Uwe Scheidewind: Transformation - die Stadt im Wandel

Uwe Schneidewind beschäftigt sich seit langem mit der Transformation zur Nachhaltigkeit und ist einer der einflussreichsten Wissenschaftler Deutschlands. Er leitete viele Jahre das Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie, bevor er im letzten Jahr zum Oberbürgermeister von Wuppertal gewählt wurde. Die Große Transformation ist für Schneidewind nur transdisziplinär, d.h. in Zusammenarbeit verschiedener Akteure und problemlösungsorientiert, zu gestalten. Städte spielen dabei eine besondere Rolle. Mehr zu diesem Thema erfahren Sie in seinem Beitrag am 25. Juni 2021.

Lunchbreak for Future WS 2020/2021

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Prof. Dr. Helmut K. Anheier: "SDGs und öffentliche Verwaltung"

Prof. Dr. Helmut K. Anheier stellte einen Beitrag, den er zum Thema „SDG and public administration“ für die UNO verfasst hat, vor. Davon ausgehend stellte er Überlegungen für die deutsche Verwaltung aus internationaler Perspektive anstellen. Helmut K. Anheier ist ein ausgewiesener Experte für diese Fragestellung. Er ist Professor of Sociology an der Hertie School Berlin und war Professor der Soziologie an der Universität Heidelberg, wo er das Centrum für soziale Investitionen und Innovationen (CSI) leitete.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Dr. Editha Marquardt: Zusammenarbeit in Reallaboren

Reallabore als transdisziplinäre Forschungsmöglichkeiten bieten einen Raum, an dem Wissenschaft, Verwaltung, Wirtschaft und Zivilgesellschaft zu verschiedenen Themen zusammenarbeiten. Insbesondere können sie einen Beitrag zur nachhaltigen Transformation leisten. Der Vortrag stellte das Format Reallabor vor und zeigte anhand von Beispielen auf, wie sie eine nachhaltige und partizipative Stadtentwicklung unterstützen können.